Deutsche Gesellschaft für Implantologie
Die Bayerische Landeszahnärztekammer
Kassenzahnärztliche Vereinigung Bayerns

Prothetik (Zahnersatz) / Implantatprothetik

Aufgrund der Erstausbildung zum Zahntechniker ist unser Behandlungsschwerpunkt auf die Prothetik - d.h. Ersatz verlorengegangener Zähne - ausgerichtet.

Wo Zähne fehlen, ist es uns - nach über 20 Jahren Erfahrung im chirurgisch-implantologischen Bereich - auch möglich, diese direkt mittels künstlicher Zahnwurzeln zu ersetzen.

Verschiedene Situationen und deren Versorgungsmöglichkeiten, wie etwa

- einzeln fehlende Zähne im Frontzahnbereich

- klassische Schaltlücken etwa im Seitenzahnbereich

- Freiendsituationen (Zahnreihe halbseitig erhalten / beidseitig )

- Kombisituationen von Implantaten mit natürlichen Zähnen, sowie

- zahnlose Kiefer nach Verlust aller Zähne (Totalprothetik)

werden hier durch eigene Bilder aus unserer Praxis zur Verdeutlichung vorgestellt.

In diesem Zusammenhang zeigen wir Ihnen auch die verschiedenen Verbindungsmöglichkeiten des herausnehmbaren Zahnersatzes zu den festsitzenden Zähnen.

Im Einzelnen sind dies

- Doppelkronensysteme (Teleskop- oder Konuskronen) bei eher schon etwas gelockerten Zähnen bzw. stark reduziertem Restgebiss

- Geschiebeverbindungen (auf dem Patrize-Matrize-Prinzip beruhend) bei tendenziell stabiler, fester Restbezahnung

- Steg-Reiter-Systeme , Druckknopf- oder Magnetlösungen bei totaler Zahnlosigkeit

- Klammerprothesen (wegen diverser Nachteile in funktioneller und ästhetischer Hinsicht nur der Vollständigkeit halber erwähnt)

Vor- und Nachteile werden individuell auf Ihren speziellen Behandlungsfall abgewogen.

powered by RM-Medienagentur