Deutsche Gesellschaft für Implantologie
Die Bayerische Landeszahnärztekammer
Kassenzahnärztliche Vereinigung Bayerns

Zahnerhaltung

Dieses Teilgebiet hat sich in den letzten Jahren grundlegend gewandelt. > Aufgrund der intensiven Materialentwicklung ist heute vieles möglich, was gestern undenkbar war.

So können hochgradig zerstörte Zähne oftmals noch mit Kunststoffen gefüllt werden, die eine dauerhafte und funktionstüchtige Alternative zu laborgefertigten Kronen darstellen.

Die Kosten sind wesentlich geringer, allerdings auch nur mit (relativ geringer) Zuzahlung möglich. Selbst Reparaturen beschädigter Kronen oder Füllungen funktionieren, ohne dass diese komplett ausgetauscht werden müssen.

Dies schont nicht nur den Geldbeutel, sondern verhindert meist auch die zu erwartenden ,,Nachwehen“ eben nach Entfernung der kompletten Füllung. Auch kann so in vielen Fällen auf Anästhesie verzichtet werden.

powered by RM-Medienagentur